Marine - Modell-Club Lahntal eV - Bad Ems

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Marine

Modelle

Info für Mitglieder des MCL
Wer gerne seine Modelle in der <Modellgalerie> veröffentlichen möchte, schickt bitte per Email ein Foto von mind. 1 MB und eine Beschreibung des Modells
Die Mitglieder werden gebeten, die Vorgaben
zu beachten - s. Mitgliederseite/Vorbemerkungen.

Schlachtschiff TIRPITZ

weitere Details s. Wikipedia

Eigentümer: MCL Bad Ems
Erbauer: Adolf Flauge
r
L/B/H: 251 cm, 36 cm, 80 cm
Maßstab 1:100, Gewicht 35 Kg, Geschwindigkeit 7 km/h
Antrieb: 3 Hektoperm Getriebemotore auf 3 Schrauben
18 Elektromotore, 10 Relais, 4 Mehrkanalschalter etc.
Positions-, Mast- und Innenbeleuchtung, Bordscheinwerferanlage
Geschütztürme drehen, Geschützrohe heben und senken
Funkmast heben und senken, Bordscheinwerferanlage
Innenraumbelüftung für Knallgasabzug

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!


Schlachtschiff BISMARCK

Das Schiff wurde in vierjähriger Bauzeit von der Hamburger Werft Blohm & Voss erbaut und am 
24.08.1940 in Dienst gestellt. Am 27.05.1941 wurde das Schiff bei einem schweren Gefecht 
stark beschädigt und versenkt. Das Schiff hatte eine Verdrängung von max. 51.000 t und eine Leistung von 150.000 PS. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 30,8 kn über 3 Schrauben.
2092 Mann bildeten die Besatzung(einschließlich Flottenstab).
Bewaffnung: Schwere Artillerie: 8x38 cm in 4 Doppeltürmen.
Mittelartellerie: 12x15 cm in 6 Doppeltürmen
Flugabwehr: 16x10,5 cm, 16x 3,7 cm, 12x 2,0 cm
Panzerung: Gürtelpanzerung: 300 mm. Panzerdeck: 80-100mm
Kommandoturm: 350 mm, Artillerietürme: 360mm
weiter Details s. Wikipedia 

Erbauer: Hans Molitor

L/B/H: 125 cm, 18 cm, 34 cm - 
3 Motoren

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Raketenboot F. NASSAU

Als Vorbild diente der sowjetische Schnellboottyp "KOMAR" - entstanden aus dem Schnellboot "P6". Der Schnellboottyp KOMAR hatte eine Länge von 26,00 m, und eine Breite von 6,40 m bei einem Tiefgang von ca. 1,90 m.
Die Schnellboote waren mit vier 1200/1250-PS Dieselmotoren ausgerüstet und erreichten eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 40kn. Die Bewaffnung bestand aus zwei 25-mm Maschienenkanonen und 2 Styx-Seezielraketenwerfern.

Besitzer: MCL Bad Ems
Erbauer: Herbert Fröhlich


L/B: 108 cm, 32 cm – Maßstab: 1:25
mit Antrieb und Funktionen, Raketenabschluss

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Raketenboot RSB

Als Vorbild diente der sowjetische Schnellboottyp "KOMAR" - entstanden aus dem Schnellboot "P6". Der Schnellboottyp KOMAR hatte eine Länge von 26,00 m, und eine Breite von 6,40 m bei einem Tiefgang von ca. 1,90 m.
Die Schnellboote waren mit vier 1200/1250-PS Dieselmotoren ausgerüstet und erreichten eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 40kn. Die Bewaffnung bestand aus zwei 25-mm Maschienenkanonen und 2 Styx-Seezielraketenwerfern.

Besitzer: MCL Bad Ems
Erbauer: Herbert Fröhlich


L/B: 108 cm, 32 cm – Maßstab: 1:25
mit Antrieb und Funktionen, Raketenabschluss


Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Schlachtschiff BISMARCK

Die Original-BISMARCK wurde in vierjähriger Bauzeit von der Hamburger Werft Blohm & Voss erbaut und am
24.08.1940 in Dienst gestellt. Am 27.05.1941 wurde das Schiff bei einem schweren Gefecht stark beschädigt und versenkt. Das Schiff hatte eine Verdrängung von max. 51.000 t und eine Leistung von 150.000 PS. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 30,8 kn über 3 Schrauben.
2092 Mann bildeten die Besatzung(einschließlich Flottenstab).
Bewaffnung: Schwere Artillerie: 8x38 cm in 4 Doppeltürmen.
Mittelartillerie: 12x15 cm in 6 Doppeltürmen
Flugabwehr: 16x10,5 cm, 16x 3,7 cm, 12x 2,0 cm
Panzerung: Gürtelpanzerung: 300 mm. Panzerdeck: 80-100mm
Kommandoturm: 350 mm, Artillerietürme: 360mm
Besitzer: MCL Bad Ems
Erbauer: Herbert Fröhlich


L: 126 cm – Maßstab 1:200
3 E-Motoren 6V

Torpedoschnellboot P6093 – WIESEL
Typ 142 –Zobel Klasse

Die Zobel-Klasse ersetzte die Jaguar-Klasse. Es wurden 10 Einheiten von der Lürssen-Werft in Bremen gebaut. Die Wiesel war von 1962 bis 1984 im Einsatz und wurde dann in die Türkei verkauft.
Die Länge betrug 42,62 m, Breite 7,1 m, Tiefgang 2,3 m. Es wurde eine Geschwindigkeit von 42 kn (ca. 78 km/h) erreicht.
Der Antrieb erfolgte über 4 Schrauben durch einen 20-Zylinder V-Motor mit 8.225 kW.
Die Bewaffnung wurde mehrfach der technischen Weiterentwicklung angepasst.
siehe auch: Wikipedia   

Besitzer: MCL Bad Ems
L/B/H: 110 cm, 18 cm, 43 cm

BLÜCHER
Schwerer Kreuzer

Die Blücher wurde bei den Deutschen Werken in Kiel gebaut und war von Sept. 1939 bis zum 09.04.1940 im Einsatz. Sie wurde im Oslo-Fjord versenkt.
Die Länge betrug 205,9 m, die Breite 22 m, der Tiefgang 7,2 m.
Sie hatte eine Verdrängung von 14.050 ts und wurde mit 3 Turbinensätzen mit inges. 131.821 PS angetrieben. Dabei erreichte sie eine Geschwindigkeit von 32,8 kn (61 km/h).. Sie war mit Kanonen, Flaks und Torpedos ausgerichtet.

siehe auch : Wikipedia    

Besitzer: MCL Bad Ems

L/B/H: 100 cm, 11 cm, 38 cm

Artillerie Fährpram
Typ C - AF

Besitzer: MCL Bad Ems

L/B/H: 100 cm, 20 cm, 44 cm


Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

 
WOLF
Schnellboot

Das Schiff wurde am 12.02.1958 von der Bundesmarine in Dienst gestellt und wurde am 21.03.1975 außer Dienst gestellt und fuhr anschließend für die Türkische Marine unter dem Namen P335 Yildiz (Yıldız) bis 17. Juni 1993.

weitere Infos s. Wikipedia
 
Besitzer: MCL Bad Ems
 
L/B/H: 130 cm, 25 cm, 35 cm


Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!




BISMARK
Schlachtschiff
 
Erbauer: Heinz Frenz
Besitzer: MCL Bad Ems
 
L/B/H: 125 cm, 18 cm, 42 cm


Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!


Schlachtschiff BISMARCK

Das Schiff wurde in vierjähriger Bauzeit von der Hamburger Werft Blohm & Voss erbaut und am 24.08.1940 in Dienst gestellt. Am 27.05.1941 wurde das Schiff bei einem schweren Gefecht stark beschädigt und versenkt. Das Schiff hatte eine Verdrängung von max. 51.000 t und eine Leistung von 150.000 PS. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 30,8 kn über 3 Schrauben.
2092 Mann bildeten die Besatzung(einschließlich Flottenstab).
Bewaffnung: Schwere Artillerie: 8x38 cm in 4 Doppeltürmen.
Mittelartellerie: 12x15 cm in 6 Doppeltürmen
Flugabwehr: 16x10,5 cm, 16x 3,7 cm, 12x 2,0 cm
Panzerung: Gürtelpanzerung: 300 mm. Panzerdeck: 80-100mm
Kommandoturm: 350 mm, Artillerietürme: 360mm
weiter Details s. Wikipedia 

Erbauer: Dieter Koloko

L/B/H: 250 cm, 36 cm, 64 cm - Maßstab1:100 
3 Motoren

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!
Weitere schöne Videos sind auf Youtube zu sehen!




 
 
Besucherzähler kostenlos
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü