Raddampfer - Modell-Club Lahntal eV - Bad Ems

Direkt zum Seiteninhalt

Raddampfer

Modelle

Info für Mitglieder des MCL
Wer gerne seine Modelle in der <Modellgalerie> veröffentlichen möchte, schickt bitte per Email ein Foto von mind. 1 MB und eine Beschreibung des Modells
Die Mitglieder werden gebeten, die Vorgaben
zu beachten - s. Mitgliederseite/Vorbemerkungen.

Seitenraddampfer GOETHE

Die GOETHE ist 83 m lang, 15,7 m breit (über den Radkästen) und hat eine Wasserverdrängung von 500 t. Das Schiff ist der letzte mit Dampf betriebene Schaufelraddampfer auf dem Rhein. Sie wird von der KD hauptsächlich im Sonderreiseverkehr zwischen Düsseldorf und Mainz eingesetzt. Erbaut wurde das Schiff im Jahr 1913 von der Gebr. Sachsenberg Reederei in Köln - Deutz. Das Schiff wird von einer Zweizylinder- Verbund-Heißdampfmaschine mit Ventilsteuerung angetrieben.
Bei einem Dampfdruck von 9,0 Bar wird bei 40UpM eine Leistung von 780 S erreicht. Das Schiff erreicht bei Bergfahrt eine Geschwindigkeit von 15 km/h und bei Talfahrt von 23 km/h.
Im März 1945 wurde die GOETHE bei Oberwinter durch einen Bombentreffer versenkt. Der Wiederaufbau erfolgte in den Jahren 1951/52 bei der Ruthof Werft in Mainz Kastell. Die GOETHE ist – mit Ausnahme der Maschine – ein vollkommen neues Schiff. Die Wiederindienststellung erfolgte am 12. Mai 1953. Im Jahr 1955 wurde ein Zweiflammrohrkessel eingebaut, Kohlenfeuer wurde auf Öl umgebaut.

Besitzer: MCL Bad Ems
Erbauer: Waldemar Funk

L/B/Kg: 252 cm, 49 cm, 28 Kg
2 Elektromotore mit Schubumkehr auf Schaufelräder
Sound, Licht, Aussetzen Beiboot, elektromech. Anker

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Seitenraddampfer DRESDEN

Die DRESDEN wurde im Jahr 1926 auf der Bauwerft Dresden-Laubegast gebaut.
Bei einer Länge von 68,73 m, Breite von 12,90 m hat sie nur einen Tiefgang von 1,13 m.
Am 18.06.1946 ist sie im Hafen von Dresden-Loschwitz ausgebrannt und ab 1949 wieder in Fahrt.
Die DRESDEN fährt noch heute auf der Elbe als Fahrgastdampfer.
Die Dampfmaschine hatte anfangs 2x 137 PS, nach einem Umbau im Jahr 1990 stehen 2 x 150 PS zur Verfügung. Die zulässigen Fahrgastzahlen wurden von anfangs 1443 Personen letztendlich im Jahr 1994 auf 415 Personen reduziert.

Besitzer: MCL Bad Ems
Erbauer: Karl Rindsfüsser

L/B/Kg: 252 cm, 49 cm, 25 Kg

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Seitenraddampfschlepper OSKAR HUBER
mit 2 Dampfkesseln

weitere Details s.  Wikipedia


Besitzer: MCL Bad Ems
Erbauer: Hans Geilich

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Heckraddampfschlepper STETTIN


Als Heckradschlepper repräsentiert die „ STETTIN“ einen Schiffstyp, der typisch war für flachgehende Schiffe auf Elbe und Oder.
Schiffe dieses Typs waren bis Mitte der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts auf der Oder im Einsatz.

Erbauer: Hans-Dieter Thiesen


L/B/H: 107 cm, 16 cm, 30 cm
Monoperm mit Getriebe
Licht, Mast absenkbar, Pumpe

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Seitenraddampfer TAURUS 2

TAURUS 2, Abkürzung für „Technologieträger Aus Resten Und Schrott 2“, Fantasiemodell, in Anlehnung an Bilder des Schleppers STRONGBOW. Ziel, preisbewusster Bau mit Material aus der Schrottkiste, Farb-/Verpackungsresten und, wo es nicht anders ging, mit günstig erstandenen Teilen (Figuren, Dampfgenerator, Metallbaukastenteilen etc.) von Flohmärkten.

Erbauer: Karl-Josef Schäfer


L/B/H,kg: 102 cm, 39 cm, 54 cm, 6,9 kg
Antrieb: Ein E-Motor Monoperm Super, 3 Planetensätze, Kegel- und Tellerrad
Funktionen: Dampfgenerator, Positionslichter, Arbeitslicht etc.


Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!


Raddampfer CHIEFTAIN

Der Schlepper Chieftain wurde 1899 bei der JT Eltringham & Co Werft in South Shield (GB) gebaut und im Jahr 1929 abgewrackt.
Das Original hatte eine Länge von 108,4 ft und wurde von einer 1 Zylinder-Dampfmaschine mit 99 U/min angetrieben.

Erbauer:  Hans-Dieter Thiesen und Adolf Flauger

L/B/H: 107  cm, 32 cm,  55 cm - Maßstab 1:33
Antrieb über 2 Motoren über die getrennt angetriebene Schaufelräder, Licht, Sound, Raucherzeuger

Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Seitenraddampfer ROBT.E.LEE

Das vorgestellte Modell ist die Nachbildung eines Riverbootes von 1867, das als Transport- und Vergnügungsschiff den Mississippi befuhr.
Namensgeber war der Südstaatengeneral  Robert Edward Lee.

Erbauer: Hans Molitor

Spantbauweise nach Plänen des Verlages für Technik und Handwerk (VTH), überwiegend Holz
L/B/H: 143 cm, 36 cm, 53 cm – Maßstab:  1:75
Elektromotoren, 7,2 Volt
Schaufelräder getrennt steuerbar, 2x Dampfgenerator, Soundmodul, Beleuchtung
Abweichend vom Original sind Hilfsantrieb und Querstrahlruder eingebaut.


Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!

Mary Rose
Mississippi - Heckraddampfer

Besitzer: MCL Bad Ems

L/B/H: 100 cm, 20 cm, 56 cm



Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!


Robt. E. LEE
Seitenraddampfer
Das vorgestellte Modell ist die Nachbildung eines Riverbootes von 1867, das als Transport- und Vergnügungsschiff den Mississippi befuhr.
Namensgeber war der Südstaatengeneral Robert Edward Lee.
 
Erbauer: Heinz Frenz
Besitzer: MCL Bad Ems
 
 L/B/H: 92 cm, 30 cm, 42 cm
Ein Klick auf das Bild startet eine Bilderschau mit mehreren Bildern!
Zurück zum Seiteninhalt